Das Wangental liegt in der Fortsetzung von Bern-Bümliz und peripher zum Hauptort Köniz: Ein etwas vernachlässigter Raum, der angesichts der bereits bestehenden Belastungen durch die A1, die Bahnlinie Bern – Freiburg, zahlreiche Industriebetriebe und den Kiesabbau immer wieder als Standort für unbeliebte Nutzungen ins Interesse rückt. Zugleich verfügt das Wangental noch über beträchtliche Landreserven. An dieser Grundproblematik hat sich seit der Gründung der APW wenig geändert, auch die Aufgaben sind dieselben geblieben:
Die Interessen der lokalen Bevölkerung bei Planungs-, Bau- und Infrastrukturvorhaben der Gemeinden Köniz, ihren Nachbargemeinden, der Region und des Kantons zu vertreten.
Verbesserungen im Infrastrukturbereich, insbesondere beim öffentlichen Verkehr und beim Langsamverkehr zu erzielen.
Die APW arbeitet dazu eng mit den Ortsvereinen Niederwangen, Oberwangen und Thörishaus, den Wangentaler Politikerinnen und Politikern aller Parteien und nach Bedarf mit weiteren Quartier- und Schutzorganisationen zusammen.